Der einarmige Judo-Champion – Dominik Imseng

Rezension: Der einarmige Judo-Champion

„Der einarmige Judo-Champion – Wie Sie aus einem Nachteil einen Vorteil machen und 49 weitere kreative Superkräfte“ beschreibt die Kunst, Probleme zu lösen und allen Widrigkeiten zum Trotz erfolgreich zu sein.

Die Idee des Buches: Der einarmige Judo-Champion

Das Buch „Der einarmige Judo-Champion“ ist eine Sammlung von 50 kurzen Geschichten, die kreative Lösungswege zu Problemen unterschiedlichster Art aufzeigen. Die Erfolgsgeschichten reichen von der Antike bis zur Gegenwart und umfassen vielfältige Themenbereiche. So erfährt der Leser beispielsweise:

  • Wie ein Judoka zum nationalen Champion werden konnte, obwohl er nur einen Arm hatte.
  • Wie Anfang des 20. Jahrhunderts ein cleverer Werber der Verkauf von Orangen vervielfachte, obwohl der Markt eigentlich bereits gesättigt war.
  • Oder wie ein findiger Manager für ein ausverkauftes Konzert in der Wembley-Arena sorgte, obwohl niemand den Sänger kannte.

Die Botschaft des Buches: In jedem Scheitern liegt eine Chance

Wie man aus einem Nachteil einen Vorteil macht – diese Frage zieht sich wie ein roter Faden durch alle Geschichten. Der Autor, Dominik Imseng, analysiert die kreativen Ideen der Protagonisten und destilliert ihre jeweilige „Superkraft“:

  • Wie genau erreichen sie ihr Ziel?
  • Was tun sie, um Schwäche in Stärke zu verwandeln?
  • Wie schaffen sie es, sich nicht von ihrem Weg abbringen zu lassen?

Ein Mut-mach-Buch für Kreative

Dominik Imseng beschreibt Menschen, die trotz großer Widerstände oder herber Rückschläge nicht aufgeben. Stattdessen finden seine Kreativhelden neue Wege, um ihr Ziel zu erreichen. Insofern ist „Der einarmige Judo-Champion“ vor allem ein Buch, das Mut macht: Mut, neue Wege zu gehen. Mut, nicht aufzuhören, wenn es schwierig wird. Mut, sich und seiner Idee treu zu bleiben.

Storytelling statt trockener Theorie

Imseng, der als Werbetexter und kreativer Unternehmensberater in Zürich arbeitet, erzählt Geschichten, die im Gedächtnis bleiben. Damit greift er den Trend des Storytellings auf und hebt sich ab aus der Masse von Kreativitäts- und Erfolgsratgebern. Zwar resümiert der Autor nach jeder Geschichte die „Superkraft“, die sich der Held zu Nutze macht, und regt mit Fragen zur Reflexion des eigenen Kreativprozesses an. Der Fokus liegt aber auf der Geschichte selbst.

„Der einarmige Judo-Champion“, auch optisch ein Genuss

Das Buch ist aufwändig und detailreich gestaltet (wie auch schon Die Kunst ein kreatives Leben zu führen aus dem Verlag Hermann Schmidt). Das konsequente Farbkonzept, die überraschenden typografischen Elemente und die reduzierten Grafiken machen das Buch zu einem optischen Genuss.

Mein Fazit:

„Der einarmige Judo-Champion“ war für mich ein durch und durch inspirierendes Buch. Die hochwertige Gestaltung und die Vielzahl an unterschiedlichen Geschichten, Herausforderungen und Lösungen machen Mut, den eigenen Kreativprozess neu zu hinterfragen.

Das Buch: Der einarmige Judo-Champion – Wie Sie aus einem Nachteil einen Vorteil machen und 49 weitere kreative Superkräfte. Dominik Imseng. ISBN 978-3-87439-923-4

Mit herzlichem Dank an den Verlag Hermann Schmidt für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Schreibe einen Kommentar